Herausforderungen

Bei der Konstruktion von 3D Kunstflug Hubschraubern in der oberen Gewichtsklasse (5 kg und mehr) wird häufig auf einen Riemenantrieb zurückgegriffen. Die Übertragung des Drehmoments vom Elektromotor auf die Hauptrotorwelle erfolgt dabei über Riemenzahnräder aus Aluminium oder Kunststoff. Da Kunststoff bei hohen Leistungen an die Belastungsgrenze kommt und die Riemenzahnräder aus Aluminium teuer und aufwendig zu fertigen sind, war das Ziel ein Carbon-SMC Zahnriemenrad zu entwickeln, welches beide Probleme behebt.

Lösung

Im Rahmen des Projekts konnten wieder sämtliche Vorteile von Carbon-SMC gezeigt werden. Aufgrund der komplizierten Geometrie wurde das Werkzeug drahterodiert. Da die Verzahnung keine Entformungsschräge zuließ, wurde dies durch die geeignete Auswahl des Carbon-SMC Rohmaterials ausgeglichen. Das Ergebnis war eine Gewichtsreduktion von 39 % und eine Kostenreduktion von 51 %, bei einer jährlichen Stückzahl von 200.